HomeInformationenKontakt
 
/index.php?page=fassadenschutz

Anschrift:

DIE ABDICHTER AG Bremen/Aurich
Richard-Dunkel-Straße 120
28199 Bremen

Telefon: 0421 690 44 0
Fax: 0421 690 44 22
E-Mail: bremen@dieabdichter.de

Impressum
Datenschutzerklärung

Bodenbeschichtungen

Nicht nur aus optischen Gründen ist es von Bedeutung, Böden von z. B. Garagen, Industriehallen oder Großküchen zu beschichten. Durch farbige Schutzbeschichtungen werden diese Böden gegen mechanische Beschädigungen und gegen den Eintritt von Flüssigkeiten 9 dauerhaft geschützt.

Dampfsperren auf nicht abgedichteten Betonböden

Betonböden mit rückwärtiger Durchfeuchtung können für nachfolgende Beschichtungen oder Bodenbeläge problematisch sein, da Feuchtigkeit und hohe Alkalität oft zu Ablösung von Beschichtungen oder zur so genannten “osmotischen Blasenbildung” führen können. In solchen Fällen muss eine Grundierung erfolgen, die eine sehr große Haftung aufweist, die eine sehr hohe Dampfsperrwirkung hat und gegen sehr hohe Alkalität beständig ist. KÖSTER VAP 2000 ist eine solche Spezialbeschichtung. Es wird auf den kugelgestrahlten, tragfähigen und von trennenden Substanzen befreiten Betonboden aufgebracht. Nach Durchhärtung wird die Deckbeschichtung (z.B. KÖSTER EM-VS) oder der Bodenbelag aufgebracht.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Feuchter Beton mit hoher Alkalität


2 - Dampfsperre

KÖSTER VAP I 2000
KÖSTER VAP I 2000 FS
KÖSTER VAP I 2000 UFS

3 - Bodenbeschichtung

KÖSTER LF-VL
KÖSTER PS Flex

Kontakt herstellen



BTG System

Das KÖSTER BTG-System ist ein optisch ansprechendes Bodenversiegelungssystem für Beton- bzw. Estrichböden. Es besteht aus KÖSTER EM-VS (Bodenversiegelung), KÖSTER Color-Chips (Farbgestaltung) und KÖSTER TS transparent (transparente Deckversiegelung). Balkone, Terrassen, Laboratorien, Büros und sonstige Gewerberäume sowie Wohnimmobilien werden mit diesem System sicher und dauerhaft gegen Abrieb, Witterung und sogar Chemikalien geschützt. Das KÖSTER BTG-System zeichnet sich zudem durch eine gute Rutschfestigkeit aus und ist leicht zu reinigen.

Auf die vorbereitete Betonfläche wird zunächst die Bodenversiegelung KÖSTER EM-VS in zwei Arbeitsgängen aufgetragen. Diese Versiegelung wird mit KÖSTER Color-Chips bis zum Überschuss abgestreut, um eine sehr ansprechende farbliche Gestaltung sowie eine rutschhemmende Struktur zu erreichen. Abschließend wird die abgestreute Oberfläche mit der transparenten Deckversiegelung KÖSTER TS transparent geschützt. KÖSTER TS transparent ist eine hoch leistungsfähige Deckversiegelung aus modernsten nachwachsenden Rohstoffen. Durch ihre UV- und Witterungsbeständigkeit ist das System im Innen- wie im Außenbereich einsetzbar. Es verleiht dem System einen matten Glanz und eine hochwertige Oberfläche.

Bei rückwärtiger Durchfeuchtung, wie z. B. bei Balkonen und Terrassen, ist die Fläche mit KÖSTER VAP I 2000 gegen Feuchtigkeit und Wasserdampf zu schützen.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Bodenausgleich

KÖSTER LF-BM

2 - Bodenversiegelung

KÖSTER EM-VS

3 - Dekorative Gestaltung

KÖSTER Color-Chips

4 - Oberflächenversiegelung

KÖSTER TS transparent

Kontakt herstellen



Bodenbeschichtungen bei mäßiger Beanspruchung

Betonböden mit mittleren Beanspruchungen können ideal und einfach mit KÖSTER EM-VS dekorativ versiegelt werden. Die Beschichtung wird in zwei Arbeitsgängen auf den vorbereiteten trockenen, sauberen und von allen trennenden Substanzen befreiten Betonboden aufgetragen. Ein Anstrich der Wände kann mit KÖSTER Silikonfarbe weiß erfolgen.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Voranstrich

KÖSTER EM-VS

3 - Oberflächenschutz (Wand)

KÖSTER Acrylfarbe
KÖSTER Silikonfarbe weiß

Kontakt herstellen



Bodenbeschichtungen bei schwerer Beanspruchung

Industrie- und Produktionsflächen werden einer Vielzahl von unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt, insbesondere mechanische Belastungen zum Beispiel durch Staplerverkehr, Maschinen oder Stoßbelastungen durch herunterfallende Gegenstände.

Bei solch schwerer Beanspruchung werden Betonböden mit der selbstverlaufenden Industriebodenbeschichtung KÖSTER LF-VL beschichtet.

Der vorbereitete, trockene, saubere und von allen trennenden Substanzen befreite Betonboden wird mit KÖSTER LF-BM (bei rückseitiger Feuchtigkeit stattdessen KÖSTER VAP I 2000) grundiert und anschließend mit KÖSTER LF-VL beschichtet.

Problemlos und einfach kann das System durch die Abstreuung mit Quarzsand und wahlweiser Deckversiegelung auch in verschiedenen Rutschfestigkeiten eingestellt werden.

Darüber hinaus ist der komplette Systemaufbau emissionsarm gemäß AgBB-Richtlinien und kann somit bedenkenfrei auch in kritischen Innenräumen wie zum Beispiel Schulen oder Krankenhäusern eingesetzt werden.

1 - Grundierung

KÖSTER LF-BM
KÖSTER VAP I 2000

2 - Beschichtung

KÖSTER LF-VL

3 - Rutschhemmung (optional)

KÖSTER Quarzsand

Kontakt herstellen



Schneller, hochwertiger Bodenausgleich auf mineralischen und nicht saugenden Untergründen

Vor dem Einbau von Bodenbelägen oder Beschichtungen ist sowohl im Bestandsbau als auch im Neubau oft ein Bodenausgleich erforderlich. Es soll dadurch ein belastbarer, sehr ebener Untergrund für den Bodenbelag geschaffen werden. Auf den vorbereiteten tragfähigen Untergrund erfolgt ein Voranstrich mit KÖSTER SL Primer. Damit wird eine ausgezeichnete Haftung für die Bodenausgleichsmasse erreicht. KÖSTER SL Primer sorgt für ein einheitliches Saugverhalten, bindet Reststaub, wirkt als Haftvermittler und garantiert so eine gleichmäßigere und störungsfreie Oberfläche. KÖSTER SL Primer ist sehr zügig überarbeitbar. Der Bodenausgleich erfolgt mit KÖSTER SL Premium in einem Arbeitsgang auf bis zu 15 mm Schichtstärke, in Löchern bis zu 30 mm.  KÖSTER SL Premium ist eine selbstverlaufende Bodenausgleichsmasse von höchster Qualität zur Nivellierung von Betonböden und beschichteten Böden. Es hat eine sehr hohe Druckfestigkeit und härtet fast schwundfrei aus, so dass keine Rissbildung auftritt. Durch die exzellente Verlaufsfähigkeit ist KÖSTER SL Premium sehr einfach und sicher zu verarbeiten. KÖSTER SL Premium eignet sich auch für den Einsatz auf nichtsaugenden Untergründen, zum Beispiel für Böden, die zum Schutz vor rückseitiger Durchfeuchtung mit dem KÖSTER VAP I® 2000 System versiegelt wurden, auf bestehenden Epoxidharzbeschichtungen und für z. B. auf Fliesen. Als Haftvermittler wird dann KÖSTER VAP I® 06  Primer eingesetzt. KÖSTER SL Premium erlaubt eine zügige Nutzung nach der Verarbeitung: Begehung ist bereits 3 Std. möglich, eine direkte Nutzung z. B. durch Belagsverlegung bereits nach ca. 5  Std. Nach 24  Std. Aushärtung ist der Fließboden bereits befahrbar.

1 - Voranstrich

KÖSTER SL Primer
KÖSTER VAP I 06 Grundierung

2 - Beschichtung

KÖSTER SL Premium

Kontakt herstellen



Bodenausgleich auf Holzuntergründen

Holzdielenfußböden findet man häufig in Altbauten vor und diese erweisen sich bei einer Umnutzung oder Sanierung des Bodens als schwierige Untergründe für Bodensysteme im Verbund. KÖSTER SL Flex ist eine Bodenverlaufsmasse, die sowohl auf Beton- und Estrich- als auch auf Gußasphalt-, Stahl-, Fliesen- und Holzuntergründen eingesetzt werden kann. Das Material ist flexibel genug, um die Bewegungen eines Holzuntergrundes und auch höhere Punktbelastungen, wie zum Beispiel durch Möbel oder fallengelassene Gegenstände, aufzunehmen. Für einen Bodenausgleich muss der Untergrund tragfähig, trocken und frei von haftungsmindernden Bestandteilen, Staub sowie Ölen und Fetten sein. Bei der Verwendung auf Holzdielenböden mit Nut und Feder eventuell vorhandene Pflegemittelreste z. B. Wachse entfernen (ggf. anschleifen). Lackierte Holzflächen anschleifen und absaugen. Bodendielen sind grundsätzlich mit Holzschrauben nachzuschrauben. Offene oder breite Dielenfugen und Astlöcher sind vorab mit Acryl-Fugenmasse zu schließen. Der vorbereitete Holzuntergrund ist abschließend mit KÖSTER VAP I® 06 zu grundieren. KÖSTER SL Flex stabilisiert den Untergrund durch seine hohe Biegezugfestigkeit. Die Folge ist, dass sich der Boden bei Belastung weit weniger durchbiegt und Fliesen verlegt werden können, die sonst bei einer zu starken Untergrundbewegung unweigerlich brechen würden.

1 - Voranstrich

KÖSTER VAP I 06 Grundierung

2 - Beschichtung

KÖSTER SL Flex

Kontakt herstellen



ESD-Bodenbeschichtung (elektrostatische Entladung)

In der Produktion von Elektronikteilen oder in Bereichen in denen es durch Maschinen und Menschen zu elektrostatischen Aufladungen kommen kann, müssen Bodenbereiche über eine genügend hohe Ableitfähigkeit verfügen, um Schäden zu vermeiden.

Notwendig sind dafür sogenannte ESD-Schutzzonen (ESD = Electrostatic discharge), in denen spezielle ESD-Beschichtungen eingesetzt werden.

Das KÖSTER ESD-System verfügt über einen Aufbau, der einen maximalen Schutz vor unerwünschten Ladungen erreicht. Das Produktsystem besteht aus der Leitschicht KÖSTER ESD 175, welche als lösungsmittelfreie Epoxidharzdispersion ganz einfach im Rollverfahren appliziert wird und schon nach zwei Stunden ausgehärtet für den Anschluss an die Hauserdung bereitsteht.

Als Deckschicht wird die selbstverlaufende Epoxidharzbeschichtung KÖSTER ESD 275 aufgebracht, die nach Aushärtung nicht nur den Schutz des Betons gegen mechanische und chemische Belastung aufbaut, sondern auch die für ESD-Schutzzonen geforderte Ableitfähigkeit des Untergrundes beibehält. Das KÖSTER ESD-System ist vom Kiwa Polymer Institut GmbH nach DIN EN 61340-4 geprüft. Die exzellenten Prüfwerte erlauben einen Einsatz in Räumen mit sehr hohen Anforderungen.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Grundierung

KÖSTER LF-BM

2 - Leitlack

KÖSTER ESD 175

3 - Ableitung

KÖSTER ESD 476

4 - Deckversiegelung

KÖSTER ESD 275

Kontakt herstellen



Parkhäuser und befahrene Flächen mit hohen mechanischen Belastungen mit dem KÖSTER OS 8-System

Parkhäuser und befahrene Flächen stellen besondere Anforderungen an Beschichtungen, für die mit dem KÖSTER OS 8-System eine sehr beständige und schnell zu verarbeitende Lösung zur Verfügung steht.
 
Die Untergrundvorbereitung ist kritisch und sollte eine trockene, saubere und von allen trennenden Substanzen befreite Betonfläche ergeben. Die Grundierung erfolgt mit KÖSTER CT 121, welches 1:1 mit KÖSTER MA 30 Quarzsand gefüllt und mittels Zahnkelle verarbeitet wird. Unmittelbar im Anschluss wird die so grundierte Fläche nachgerollt und vollflächig mit KÖSTER MA 20 Quarzsand im Überschuss abgestreut. Dadurch wird eine sehr hohe mechanische Belastbarkeit und gleichzeitig die erforderliche Rutschhemmung erreicht.

Nach dem Absaugen des überschüssigen Quarzsandes erfolgt die Deckversiegelung mit dem lösungsmittelfreien KÖSTER CT 221. Das KÖSTER OS 8-System ist nach DIN EN 1504-2 als sogenanntes OS 8-System geprüft.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Untergrund


2 - Grundierung

KÖSTER CT 121

3 - Abstreuung

KÖSTER Quarzsand

4 - Versiegelung

KÖSTER CT 221

Kontakt herstellen



Hygienische Schutzbeschichtung für das Lebensmittel verarbeitende Gewerbe

KÖSTER UC verbindet Eigenschaften von mineralischen Bodenausgleichsmassen (Ausgleich und Instandsetzung mineralischer Untergründe) und Reaktionsharzbeschichtungen (Schutz gegen eindringende Stoffe und Beschädigungen sowie dekorative Gestaltung) in nur einem Produkt. Es besteht aus einem Polymerbindemittel (Polyurethan) und mineralischen Füllstoffen. In der Folge bieten sich UC-Systeme für unterschiedlichste Einsatzgebiete mit hohen Anforderungen an die Beschichtung an.
 
Zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie (Produktion, Küchen), in der chemischen und pharmazeutischen Industrie aber auch in Neubauprojekten (Einzelhandel) und Instandsetzungsprojekten (Produktionsbereiche), in denen Flächen besonders schnell wieder in Betrieb genommen werden müssen.

Die Beschaffenheit des Untergrundes ist für den Erfolg dieses Systems entscheidend und sollte daher immer per Kugelstrahlen vorbereitet werden. Das dreiteilige KÖSTER UC System ist als selbstverlaufende Variante KÖSTER UC 100 für niedrige Schichtstärken sowie als spachtelbare Variante KÖSTER UC 200 für höhere Schichtstärken verfügbar. Mit KÖSTER UC 300 steht zudem eine sehr dünnschichtige Variante zur Verfügung, die abhängig von den Gegebenheiten als Grundierung oder als dekorative Endversiegelung eingesetzt werden kann. Optional ermöglicht die KÖSTER UC Farbpaste alle verfügbaren UC Systeme entsprechend von dekorativen Ansprüchen einzufärben.

Es gelten jeweils die Angaben in den technischen Merkblättern.

1 - Untergrund


2 - Beschichtung und Untergrundausgleich

KÖSTER UC 100
KÖSTER UC 300

Kontakt herstellen